1. Vorarlberger Moped Ride begeisterte

Zu einem wahren Fest für Liebhaber alter Vehikel wurde der 1. Vorarlberger Moped Ride. Die 50 Kubik-Raritäten mit einem Mindestalter von 30 Jahren starteten am 26. Mai 2018 um 7.00 Uhr im Stadtzentrum von Dornbirn.


Von Dornbirn ging die Ausfahrt für die 450 TeilnehmerInnen über das Bödele in den Bregenzerwald. Über Schwarzenberg ging es dann Richtung Hochtannberg (1.705 Höhenmeter) und weiter über Lech zum Flexenpass am Arlberg, mit 1.810 Höhenmeter die Spitze des Moped-Rides, nach einer spannenden Abfahrt führt die Strecke über Bludenz Richtung Faschinajoch (1.513), hinunter nach Au und über das Bödele zurück nach Dornbirn. Die eigentliche Streckenführung über das Furkajoch musste wegen immer noch bestehender Wintersperre 2 Tage vor der Ausfahrt geändert werden. Die TeilnehmerInnen nahmen es locker. Stand doch der Spaß und die einmalige Landschaft im Vordergrund. In Summe standen 5 Pässe, 180 km und rund 3.900 Höhenmeter auf dem Tagesplan. Eine Herausforderung, die die TeilnehmerInnen und ihre Mopeds bravurös meisterten. Die eigens eingerichtete „Retourkutsche“ – ein Reisebus – mussten schlussendlich nur 10 Personen in Anspruch nehmen.

Bereits am Vortag waren die FahrerInnen mit ihren Oldtimern in Dornbirn unterwegs und trafen sich zum Check-In inkl. Fahrzeug-Abnahme im Freigelände Süd des Messequartier Dornbirn ein.

Bilder