Die größte Baumesse in der Vier-Länder-Region ist eröffnet!

Heute Vormittag wurde die 7. com:bau von Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, Landeshauptmann Markus Wallner und Messe-Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel offiziell eröffnet. Vom 28. Februar bis 01. März findet die Informationsdrehschreibe rund um Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien im Messequartier Dornbirn statt.


Von der Planung bis zur Ausführung
Die com:bau, mit ihren umfassenden Themenbereichen Planung, Finanzierung, Rohbau & Sanierung, Erneuerbare Energie, Haustechnik & Installation, Ausbau, Außenbereich und Immobilien öffnet bereits zum 7. Mal ihre Pforten in acht Hallen des Messequartiers Dornbirn. Die kompetenten Aussteller des Bau- und Baunebengewerbes, zahlreiche Highlights mit Livevorführungen, hohe Praxisrelevanz und viele Beratungs- und Informationsmöglichkeiten machen die com:bau zu der Plattform ringsum die gesamte Bauthematik.

Expertenwissen schlüsselfertig
Das Raiffeisen bau:forum ermöglicht es in kompakten 45-minütigen Themenblöcken, mit jeweils drei Kurzvorträgen, Tipps und Anregungen unter anderem zu Fragen rund um Finanzierung, leistbares Wohnen & Bauen oder Sanieren & Energiesparen zu erhalten. So bekommen Besucher genau jene Informationen, die zu ihrer aktuellen Planungs- bzw. Bau- oder Sanierungsphase passen. Beim Energieinstitut Vorarlberg, den Notaren und dem Land Vorarlberg erhalten Interessierte zudem produktneutrale und kostenlose Beratungen passend für das eigene Bauprojekt.

Leistbares Wohnen
Landeshauptmann Markus Wallner und Wohnbaulandesrat Marco Tittler haben in ihren Ausführungen an den breiten Bogen an Maßnahmen erinnert, den Vorarlberg spannt, um möglichst attraktives und leistbares Wohnen sicherzustellen. Dazu zählt neben der Unterstützung des gemeinnützigen und privaten Wohnungsneubaus eine attraktive Sanierungsförderung, eine gestaltende Raum- und Bodenpolitik und die Wohnbeihilfe sowie gezielte Maßnahmen zur Leerstandsmobilisierung. In Vorarlberg wurden in der Vergangenheit pro Einwohner durchschnittlich 386 Euro zur Förderung des Wohnbaus aufgewendet – „das ist österreichweit der absolute Spitzenwert“, machte Tittler deutlich. Verknüpft wären damit wichtige konjunkturelle Impulse für die heimische Wirtschaft und den Arbeitsmarkt, „denn die Beiträge bewirken Investitionen im Umfang von hunderten Millionen Euro“, führte der Landesrat aus. Ausstellenden sowie Organisatoren der com:bau gratulierten Wallner und Tittler zur erfolgreichen Neuauflage der für die Region wichtigen Leistungsschau.

Früh übt sich…
…wer ein Baumeister werden will. Beim Stand der Landesberufsschule könne die kleinsten com:bau Gäste mitmachen, ausprobieren und in die spannende Welt des Bauens eintauchen. Auch Fachpersonal von „Familienfreundliches Dornbirn“ freut sich auf die Betreuung der jüngsten Besucher. Einblick in das Leistungsspektrum der HTL Rankweil ermöglichen Schüler und Lehrpersonal in der Halle 9 und 14. Dieses Jahr wird ein Häuschen für die Gemeinde Frastanz entstehen, dass im Anschluss an die com:bau seinen Standort am Badesee „Untere Au“ haben wird.

Noch bis Sonntag, 01. März 2020 präsentieren rund 250 Aussteller ihre Produkte, die vom traditionellen Handwerk bis hin zu modernen Baustoffen und Upcycling-Produkten aus Plastikmüll reichen.

 

 

FACTBOX
7. com:bau

Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien
28. Februar bis 01. März 2020
Messequartier Dornbirn

Website: combau.messedornbirn.at
Facebook | Instagram

Ausstellungsbereiche
Planung, Finanzierung, Rohbau & Sanierung, Erneuerbare Energie, Haustechnik & Installation, Ausbau, Außenbereich, Immobilien

Öffnungszeiten
Freitag, 28. Februar, und Samstag, 29. Februar 2020, 10.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 01. März 2020, 10.00 bis 17.00 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene: 12,00 Euro, Ermäßigte Karten: 9,00 Euro (Mitglieder Raiffeisenbanken, Jugendliche 15- 18 Jahre, Studierende, Senioren ab 64 Jahren, Präsenz- und Zivildiener, aha-Card Mitglieder (ehemals 360-Card), Menschen mit Behinderung mit gültigem Ausweis (Begleitperson, wenn im Ausweis vermerkt, gratis) und Vorarlberger Familienpass (in Verbindung mit einem gültigen Ausweis), Kinder bis 14 sind frei; Kartenvorverkauf: 12,00 Euro bei öTICKET.

Bilder
Copyright Messe Dornbirn; Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über die Messe Dornbirn.


Pressemappe "Eröffnung com:bau" zum Download - Hier klicken.

Zum com:bau Medienpaket

Bilder