Größter Marktplatz und Treffpunkt des Landes eröffnet!

Die 72. Dornbirner Herbstmesse wurde heute im kleinen Rahmen in Anwesenheit von Landeshauptmann Markus Wallner und Bürgermeisterin Andrea Kaufmann eröffnet.


Dornbirn/Vorarlberg. Heute Vormittag öffnete die Herbstmesse zum 72. Mal ihre Tore – heuer unter besonderen Bedingungen. Für Sabine Tichy-Treimel, das Team der Messe Dornbirn aber auch für die gesamte Messe- und Veranstaltungsbranche ist der heutige Tag ein ganz Besonderer. Mit der heutigen Eröffnung erfolgte nach sechs Monaten Stillstand der Neustart für die Messe Dornbirn aber auch für alle Aussteller, Partner und Dienstleister. Um größtmögliche Sicherheit und Vorsicht walten zu lassen, wurde dieses Jahr auf die großen Eröffnungsfeierlichkeiten verzichtet. Im Rahmen einer stillen Eröffnung im Mohren-Pavillon, die Online und im Mohren-Wirtschaftszelt übertragen wurde, begrüßte Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel unter anderem Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Landeshauptmann Markus Wallner.

Bürgermeisterin Andrea Kaufmann verdeutlichte in ihrem Statement die wichtige Signalwirkung, die der Neustart für die regionalen Unternehmen aber auch für Veranstalter, Besucher und die Stadt Dornbirn hat. Die Herbstmesse ist für Dornbirn ein traditioneller Treffpunkt und ein Fixpunkt im Jahr. Sie betont darüber hinaus die große Bedeutung, die die Herbstmesse als Marktplatz und Ort der Begegnung für die Stadt Dornbirn und die gesamte Region hat.

Landeshauptmann Markus Wallner zeigte sich im kurzen Interview überzeugt, dass sich die Herbstmesse nach intensiver Vorbereitung unter Beachtung aller Sicherheitsvorkehrungen erfolgreich durchführen lässt. Das weitläufige Gelände biete genauso wie die großen Hallen genügend Platz, um die benötigten Freiräume einhalten zu können. „Vorrangiges Anliegen ist es, den Messegästen sowie allen Ausstellenden ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten“, betonte Wallner. Zudem machte der Landeshauptmann auf die Bedeutung der Herbstmesse für das Land und den Bodenseeraum aufmerksam. „Die Herbstmesse ist ein starkes Lebenszeichen der heimischen Wirtschaft und ein wichtiges Signal nach dem Lockdown für ein verantwortungsvolles Wiederhochfahren von Gesellschaft und Wirtschaft“. Seinen Dank richtete Wallner an das Messeteam und die Behörden.

Mit Verantwortung – so funktioniert’s!
Mit einer ganzen Reihe an Maßnahmen setzt die Messe alles daran, den Besuch nicht nur erlebnisreich, sondern vor allem auch sicher zu gestalten. Um eine erlebnisreiche und sichere Herbstmesse zu gewährleisten lautet das Schlüsselwort der 72. Herbstmesse 2020 Mitverantwortung. Für den Start der Herbstmesse war und ist es auch in den nächsten Tagen noch wichtig, dass alle Beteiligten – die AusstellerInnen, BesucherInnen, MitarbeiterInnen und alle PartnerInnen – selbst Verantwortung übernehmen, indem sie die Sicherheits- und Hygienevorschriften einhalten, um allen ein attraktives und vor allem sicheres Messeerlebnis zu ermöglichen. Durchwegs positiv ist die erste Bilanz, die Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel nach dem ersten Messetag zieht: „Das Konzept und die Sicherheitsmaßnahmen wurden von Besuchern, Ausstellern, Partnern und Mitarbeitern vorbildlich mitgetragen. Das erarbeitete Präventionskonzept hat sich bewährt und lässt uns zuversichtlich in das weitere Messejahr und in Richtung der noch kommenden Gastveranstaltungen und Eigenmessen wie der GUSTAV und der Hochzeitsmesse Ach du LIEBE Zeit blicken.“

Märkte und Menschen - live erleben
Die Herbstmesse ist der Treffpunkt für Freunde und Familien, für alte Bekannte und neue Bekanntschaften. Sie ist ein Platz für Begegnungen und gute Gespräche. Ein Ort, um Neues zu entdecken und Altbewährtes wieder zu treffen, nach Herzenslust zu shoppen und zu genießen! Die Aussteller präsentieren ihre Produkte und innovativen Dienstleistungen in den Ausstellerbereichen Wohnen & Einrichten, Haus & Handwerk, Haushalt & Küche, Gesundheit & Wellness, Schönheit & Lifestyle, Ernährung & Genuss und Familie & Information. Aber auch Messeklassiker wie die Burgenländer Winzer, der Rummelplatz, die Modeschau in der Halle 2 oder das Messe-Hennele im Mohren-Wirtschaftszelt sind auch dieses Jahr wieder dabei. Abgerundet wird das Live-Erlebnis Herbstmesse durch das attraktive Rahmenprogramm und neue Höhepunkte wie die Erlebniswelt Bauernhof im Freigelände oder Billard live in der Halle 3.

 

FACTBOX
72. Herbstmesse in Dornbirn
09. bis 13. September 2020
täglich 10 bis 18 Uhr

Themenbereiche
Wohnen & Einrichten | Haus & Handwerk | Haushalt & Küche | Gesundheit & Wellness | Familie & Information | Ernährung & Genuss | Schönheit & Lifestyle Highlights Erlebniswelt Bauernhof | Bauernmarkt | Messe-Rallye | Rummelplatz | Kunst.hand.werk | Billard live

V-Card
Mit der V-Card kann die Herbstmesse an einem der fünf Messetage kostenlos besucht werden. Durch die V-Card ist ein kontaktloser Zutritt ohne Registrierung durch die Drehkreuze möglich, ohne vorher an die Kassa zu müssen.

Gratis An- und Abreise
Gratis An- und Abreise mit Bus und Bahn aus ganz Vorarlberg und im Bahnverkehr von den Grenzbahnhöfen Lindau (D), Buchs, St. Margrethen (CH) und St. Anton a. Arlberg mit dem VVV-Online-Gratis-Ticket oder mit gültiger Messe-Eintrittskarte. Falls Sie keine gültige Messe-Eintrittskarte vorweisen können, lösen Sie sich bitte Ihr VVV-Online-Gratis-Ticket zur Hinfahrt: https://www.vmobil.at/veranstaltertickets/herbstmesse

Alle Fotos 
Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über die Messe Dornbirn, Copyright Messe Dornbirn bzw. Copyright in der Dateibenennung beachten. 

Cloud Link zum Download der Pressemappe

Bilder