Sabine Tichy-Treimel neue Geschäftsführerin der Messe Dornbirn

Am heutigen Mittwochabend wurde Sabine Tichy-Treimel, MSc (46) zur neuen Geschäftsführerin der Messe Dornbirn bestellt. Mit Tichy-Treimel bekleidet erstmals eine Frau die Geschäftsführung der Messegesellschaft. Die bisherige Marketingleiterin der Brauerei Fohrenburg übernimmt mit 1. Jänner 2017 die Agenden von Daniel Mutschlechner, der das Unternehmen Anfang November dieses Jahres verlässt.


Dornbirn. Sabine Tichy-Treimel, MSc (46) ist die neue Geschäftsführerin der Messe Dornbirn GmbH. Bei der heutigen Aufsichtsratssitzung und der anschließenden außerordentlichen Generalversammlung wurde Tichy-Treimel als Nachfolgerin von Daniel Mutschlechner bestellt, der das Unternehmen mit Anfang November verlässt.

„Für mich persönlich ist die Geschäftsführung eine neue und spannende berufliche Chance, ein regionales Unternehmen zu führen, welches mit den verschiedensten Produkten weit über die Grenzen hinaus bekannt ist und jährlich mit unterschiedlichsten Formaten sowie Sport- und Gastveranstaltungen bis zu 400.000 Besucher nach Dornbirn zieht. In erster Linie sehe ich das neue Messequartier als Investition in die Zukunft und Chance für den größten Marktplatz Vorarlbergs, sich mit innovativen Ressourcen weiter zu entwickeln. Das Team um Geschäftsführer Daniel Mutschlechner hat in den letzten Jahren sehr gute Arbeit in der erfolgreichen Umsetzung der Messen ‚SCHAU!‘ und der ‚Herbstmesse‘ sowie der neuen Messeformate wie etwa die ‚Gustav‘ oder die ‚com:bau‘ geleistet. Ich bin überzeugt, gemeinsam mit diesem Team auch weiterhin den Erfolg der Messe Dornbirn fortführen zu können“, so Sabine Tichy-Treimel über ihre neuen Aufgaben.

Sichtlich zufrieden mit der Wahl von Frau Tichy-Treimel zeigt sich der Aufsichtsratsvorsitzende der Messe Dornbirn, Otto-G. Mäser: „Wir sind davon überzeugt, mit Sabine Tichy-Treimel die optimale Geschäftsführerin für die Messe Dornbirn gefunden zu haben. Sie bringt die notwendige Erfahrung und Expertise mit, um die strategische Neuausrichtung unseres Unternehmens weiterhin zielstrebig zu verfolgen“. Ihr Vorgänger, Daniel Mutschlechner habe laut Mäser hierfür bereits beste Vorarbeit geleistet. „Für sein Engagement in den vergangenen Jahren möchte ich mich recht herzlich bei ihm bedanken.“

Jahrelange Veranstaltungs- und Event-Erfahrung
Sabine Tichy-Treimel ist seit 2007 als Marketingleiterin der Brauerei Fohrenburg in Bludenz tätig und bringt jahrelange Erfahrung aus dem Veranstaltungs- und Eventmanagement in ihr neues Tätigkeitsfeld mit. Ihre Erfahrungen in diesem Bereich resultieren nicht zuletzt aus ihrer Zeit als Projektleiterin bei der Agentur WWP Weirather-Wenzel & Partner GmbH (1996 bis 2007). Dort war sie speziell für Großprojekte verantwortlich wie die VIP-Hospitality und Sponsorenevents im Zuge der Hahnenkamm-Rennen Kitzbühel, die Eröffnung des Hangar-7 in Salzburg oder auch Großevents im Formel 1 Zirkus für Sponsoren wie BMW oder Red Bull. Auch die Positionierung der Marke „Milka“ im Skiweltcup-Eventbereich zählte unter anderen zu ihren Projekten.

Während ihrer Zeit in der Bludenzer Brauerei wirkte sie maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung des jährlichen Brauereifest (seit 2011) mit, welches im Frühjahr tausende Bierliebhaber und Freunde des „Einhorns“ nach Bludenz führt. Nebst vielzähligen erfolgreichen Markeneinführungen von Neuprodukten wie etwa das „alkoholfreies Weizen“ („das sportlichste Bier Vorarlbergs“) oder der „jüngsten“ Kreation, dem Biermischgetränk „Einhorn“, wirkte sie auch wesentlich am Konzept und der Umsetzung des „Brauereierlebnisses“ in der Fohrenburg mit. Der erfolgreiche Abschluss ihres berufsbegleitenden Masterstudiums (Februar 2016) ist ein weiterer Meilenstein in ihrem Lebenslauf, welcher ihr Profil – in der Erfüllung der umfangreichen wie vielfältigen Aufgaben als Geschäftsführerin der Messe Dornbirn – abrundet.

Der Schritt zum Wechsel wurde von Sabine Tichy-Treimel nach reiflicher Überlegung gesetzt. Es sei ihr nicht leicht gefallen, die Brauerei zu verlassen, wenngleich es ihr persönlicher Wunsch gewesen sei, nach ihrem Masterstudium sowie ihrem bisherigen beruflichen Werdegang, diesen Wechsel als Chance zur Weiterentwicklung und persönlichen neuen Lernweg zu nutzen. „Die Fohrenburg wird mir immer in bester Erinnerung bleiben. Nicht nur das ‚sagenhafte‘ Bier, sondern vor allem auch die vielen unterschiedlichen Menschen wie Mitarbeiter, Partner und Kunden, welche teilweise in der Zeit unserer Zusammenarbeit auch zu Freunden wurden, sind mir ans Herz gewachsen“, so Sabine Tichy-Treimel, die bis Ende des Jahres noch in der Fohrenburg als Marketingleiterin tätig sein wird.

Fotos: Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über die Messe Dornbirn.

Bilder