Messe Dornbirn blickt mit Zuversicht in den Herbst

Mit der Premiere der com:bau digital am 05. März startete die Messe Dornbirn in das noch junge und anspruchsvolle Veranstaltungsjahr 2021. Die momentanen Gegebenheiten lassen eine realistische Planung von Messen und Veranstaltungen vor dem Herbst 2021 nicht zu.


Das Messegeschäft lebt vom persönlichen Kontakt und Austausch zwischen AusstellerInnen und BesucherInnen, von der persönlichen Beratung, dem haptischen und interaktiven Erlebnis – Messen sind für die Wirtschaft wichtige Marktplätze, auf welchen sich Angebot und Nachfrage treffen. Offene Faktoren, wie der weitere Verlauf der Pandemie, die Einreisebestimmungen sowie unklare gesetzliche Rahmenbedingungen für Veranstaltungen und Messen, lassen eine realistischen Planung und Umsetzung vor dem Herbst leider nicht zu. „Wir sind laufenden im Austausch mit den Bundesministerien, um einen Planungshorizont und entsprechende Vorgaben zu erfahren. Es ist noch alles sehr ungewiss. Aufgrund dieser unsicheren Parameter ist die Durchführung der Vorarlberger Frühjahrsmesse SCHAU! und eine gute Vorbereitung der TECH.CON, als Plattform für Industrie, Gewerbe und Produktionsbetriebe sowie eine ART BODENSEE mit internationalen Galeristen und Besuchern, sowohl für die Aussteller als auch für uns als Messe nicht machbar.“ bedauert Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel die Absagen der Messen für 2021.

Positives Signal – Die com:bau überzeugte 2021 digital
Am 05. März 2021 startete die Messe Dornbirn mit der Premiere der com:bau digital ins Messejahr 2021. Über den Stream und den digitalen bau rat:geber holten sich die BesucherInnen Expertenwissen und Tipps rund um die Themen, Finanzieren, Bauen und Sanieren direkt nach Hause an die Bildschirme. Ein rein digitales Event wird indes den persönlichen Kontakt und das Messeerlebnis auch bei der com:bau 2022 vom 11. bis 13. März 2022 nicht ersetzen. Die com:bau digital hat gezeigt, dass digitale Möglichkeiten auch künftig eine gute Ergänzung zum Live-Erlebnis Messe für AusstellerInnen schaffen, um neue BesucherInnen zu erreichen. Die Vorträge und Inhalte sind in der Mediathek auf der com:bau und im bau rat:geber auf Website der com:bau zum Nachsehen und Nachlesen verfügbar.

Der Fokus liegt auf dem Herbst
„Wir nehmen die angespannte Situation und die Sorgen unserer Austeller, Veranstalter und Besucher ernst. Gleichzeitig sind wir überzeugt, dass Messen und Veranstaltungen mit entsprechender Vorbereitung und umsichtigen Verhalten aller, sicher und erfolgreich stattfinden können. Wir sehen uns auch in diesen Zeiten in der Lage die geforderten Rahmenbedingungen zu schaffen. Im Juni 2020 haben wir gemeinsam im Verband der Messen Austria einen ersten wichtigen Schritt für die Durchführung von Messen ab dem Herbst 2020 gesetzt. Das ist auch für 2021 unser Ziel. Die COVID-19 Konzepte von 2020 liegen bereit. Messen und Veranstaltungen spielen für das soziale und wirtschaftliche Leben eine wichtige Rolle. Menschen wollen sich wieder persönlich treffen, Geschäfte machen und Neues entdecken. Wir hoffen, dass wir unsere Aussteller und Besucher so bald wie möglich wieder persönlich bei Messen und Veranstaltungen im Messequartier Dornbirn begrüßen dürfen. Die ersten vorsichtigen Öffnungsschritte stimmen uns für die Vorbereitungen der Herbstmesse (8. bis 12. September 2021) sowie für die Gustav (15. bis 18. Oktober 2021) und für die Hochzeitsmesse Ach Du Liebe Zeit (14. und 15. November 2021) zuversichtlich.“ blickt Sabine Tichy-Treimel mit ihrem gesamten Messeteam optimistisch Richtung Herbst.

Zu Gast im Messequartier
Flexibilität, Multifunktionalität und die wandelbare Infrastruktur machen das Messequartier Dornbirn zum Austragungsort für unvergessliche Events und Erlebnisse. „Unsere Infrastruktur, die ersten Lockerungsschritte und der von der österreichischen Bundesregierung beschlossene Schutzschirm für Veranstalter, geben unseren Gastveranstaltern und Kunden wieder mehr Planungssicherheit für 2021.“ zeigt sich Sabine Tichy-Treimel erfreut über die Vorbereitungen der ersten Events im Messequartier Dornbirn. Mit der INTERACTIV WEST am 21. September, den Gastmessen W3+FAIR RHEINTAL am 22. und 23. September, der i – Die Vorarlberger Ausbildungsmesse am 05. und 06. November, dem Konzert von Rainhard Fendrich am 20. November und dem Varietè am Bodensee vom 24. November bis 07. Dezember sind die ersten Termine für den Veranstaltungskalender 2021 in Planung.


FACTBOX


Die Eigenformate der Messe Dornbirn 2021:

73. Herbstmesse, 8. bis 12. September
9. Gustav, 15. (Preview), 16. und 17. Oktober 11.
Ach Du Liebe Zeit, 13. und 14. November

Gastveranstaltungen im Messequartier 2021:
INTERACTIV WEST, 21. September
W3+ FAIR RHEINTAL,
22. und 23. September
i – Die Vorarlberger Ausbildungsmesse, 05. und 06. November
Rainhard Fendrich, 20. November

Varieté am Bodensee, 24. November – 07. Dezember

Bilder Copyright Messe Dornbirn; Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über die Messe Dornbirn

Bilder